Zachäuskindergarten

Die Kindertageseinrichtung Zachäus befindet sich im Herzen von Mühlburg. Seit dem 01.04.2018 ist die Lenitas gGmbH Träger des Zachäuskindergarten.

Die Kindertageseinrichtung betreut maximal 22 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt. Zurzeit werden diese Kinder in einer Gruppe betreut.

Für unsere Kindertageseinrichtung stehen ein Gruppenraum, ein Esszimmer, eine Lesenecke, ein Schlafraum und ein Waschraum mit Toiletten zur Verfügung. An das Gebäude grenzt ein Außengelände mit Spielplatz.

Öffnungszeiten: ab 7:30 Uhr bis 14:10 Uhr

Konzeption Zachäus

Marie Thomas

Leitung


Unsere pädagogischen Schwerpunkte

1Interkulturelle Öffnung
Unser Ziel lautet: Das Anderssein wird akzeptiert und respektiert, während zugleich ein Kulturaustausch stattfindet. Weiter wollen wir durch die interkulturelle Erziehung den Kindern die Fähigkeit vermitteln, mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen friedlich zusammenzuleben. Die kulturellen Eigenheiten der Familien werden über geeignete Angebote der Eltern in der Kita als kleinere Projekte oder Feste zusammen mit dem Team angeboten. Hierbei werden in unserer Einrichtung ganz verschiedene religiöse Feste gefeiert, wobei keine Religion dabei den Vorzug erhält. Manche Kinder kennen die Kultur ihres Mutterlandes nicht, dies soll hier durch verhindert werden. Gleichzeitig ermöglicht dies den anderen Kindern fremde Kulturen kennen zu lernen, was unter anderem eigene Ängste, Vorurteile und Hemmschwellen abbaut.
2Partizipation
Partizipation wird in der Regel übersetzt mit Beteiligung, Mitwirkung, Mitbestimmung und Einbeziehung. Partizipation findet unter anderem in unserem pädagogischen Alltag statt. Unser Morgenkreis wird bspw. ritualisiert mit dem Ziel, den Einzelnen zu Wort kommen zu lassen, die Ideen, Interessen und Meinungen der Kinder anzuhören, gemeinsame Aktivitäten zu planen und auszuwerten. Hier werden Entscheidungskriterien integriert, da diese Zusammenkünfte die Möglichkeit bieten, mit der gesamten Gruppe gemeinschaftlich zu kommunizieren. Teilhabe bedeutet auch Mitverantwortung. In unserer Kindertageseinrichtungen übernehmen daher einzelne Kinder entweder gemeinsam mit dem/der Erzieher/in oder alleine einzelne Aufgaben, wie bspw.:

  • Tische vorbereiten
  • Bei der Vorbereitung von Aktivitäten helfen
  • Blumen gießen
  • Anwesenheit im Morgenkreis überprüfen

Weiter werden die Kinder auch dazu ermutigt und entwicklungsangemessen unterstützt, eigene Bildungsangebote selbstständig zu planen, vorzubereiten und durchzuführen. Beispiele hierfür wären:

  • Einführung von Brettspielen
  • Erzählen von Bildergeschichten
3Vorbereitung auf die Schule
Mit den Vorschulkindern werden gezielt Übungen gemacht, um jedem einzelnen Kind den Einstieg in die Schule so leicht wie möglich zu machen. In der Förderstunde werden bspw. Übungen zur Stifthaltung, sowie Übungen zum Schuhe binden gemacht. Auch die Buchstaben und Zahlen werden den Kindern spielerisch nähergebracht. Weiter dürfen die Vorschulkinder drei bis vier Mal die Grundschule besuchen. Hier wird ihnen die Schule mit ihren verschiedenen Räumlichkeiten gezeigt.
4Sport
Um den Bewegungsdrang der Kinder Raum zu geben, verfügt die Einrichtung über ein anregendes Außengelände. Außerdem kooperiert die Einrichtung mit der Turnerschaft Mühlburg, die regelmäßig eine Übungsleiterin in die Einrichtung entsendet. Hiermit verfügt die Einrichtung nicht nur über eine zusätzliche, fachlich qualifizierte Unterstützung, sondern bindet sich auch enger an den Stadtteil Karlsruhe-Mühlburg.
5Künstlerische Gestaltung
Wir lernen mit allen Sinnen. Sinn und Zweck der ästhetischen Erziehung/Bildung ist für uns diese Sinne zu bestätigen, anzuregen und zu entfalten. Erst die Berührung mit der Hand ermöglicht das Verstehen, Erfassen und „Be-greifen“ mit dem Gehirn. Beim Gestalten nutzen Kinder alle Formen sinnlicher Wahrnehmung, über ihre Augen, Ohren, ihren Körper und über ihre Gefühle. Und indem sie gestalten, entfalten sie ihre Sinne.

Die bildnerischen Äußerungen jeder Entwicklungsstufe haben ihre eigene Qualität. Zunächst erarbeiten und vermitteln wir die Grundformen und Grundfarben. Im Weiteren die Beherrschung von Werkzeug und Material.

6Geschlechtersensible Pädagogik
Wir begleiten die Kinder in der Weiterentwicklung ihrer Geschlechtsidentität und beobachten Einschränkungen in der Geschlechtsrolle. Die Kinder haben neben frei zu wählenden Aktivitäten und Gruppenbildungen auch die Möglichkeit sowohl bewusst gemischtgeschlechtliche als auch ausschließlich Angebote für Jungen oder Mädchen wahrzunehmen.

Die geschlechtersensible Bildung und Erziehung bezieht sich auch auf die Teamarbeit, die Raumgestaltung und die Zusammenarbeit mit den Eltern.

7Inklusion
„Es ist normal, verschieden zu sein.“ Kinder mit einer Behinderung genießen gleichgebrecht mit anderen Kindern alle Menschenrechte und Grundfreiheiten. Kinder mit und ohne einer Behindern werden gemeinsam gefördert (sofern der Hilfebedarf es zulässt).

Zur Zeit besuchen keine Kinder mit einer Behinderung unsere Kindertageseinrichtung. Jedoch sind wir gerne bereit Kinder mit einer geistigen, körperlichen und/oder seelischen Behinderung aufzunehmen. Um diesem/diesen Kind/ern eine individuelle optimale Förderung zu bieten, wird das Konzept bei Bedarf inhaltlich angepasst.

Pädagogische Arbeit

  • Das Kind entwickelt sich zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
  • Das Kind erhält eine individuelle Sprachförderung.
  • Das Kind wird in seiner geistigen, körperlichen, emotionalen und sozialen Entwicklung gefördert.
  • Förderung der Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen.
  • Inklusion von Kindern aller Nationalität und Vielfalt.

Pädagogische Arbeit

  • Das Kind entwickelt sich zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
  • Das Kind erhält eine individuelle Sprachförderung.
  • Das Kind wird in seiner geistigen, körperlichen, emotionalen und sozialen Entwicklung gefördert.
  • Förderung der Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen.
  • Inklusion von Kindern aller Nationalität und Vielfalt.
Unsere Kalendar
  • 03.10.2018 Tag der deutsche Einheit

  • 18.10.2018 Flohmarkt/Tag der offenen Tür

    Laternenbasteln mit der Eltern
  • 02.11.2018Laternenlaufen

  • 06.12.2018Nikolaus

  • 20.12.2018Weihnachtsfeier mit Eltern